Kundenreferenz

Peter Zobel GmbH Röttingen

 SPART SICH 50 % HEIZKOSTEN

Der Meisterbetrieb von Inhaber Peter Zobel wurde 2009 gegründet und ist seitdem ständig gewachsen. Durch das ständige Wachstum reichte der Platz nicht mehr und die Werkstatt wurde 2014 von 400 auf 800 m² erweitert. Nun verfügt das Unternehmen über 8 Hebebühnen, 3 Diagnoseplätze und 9 Mitarbeiter. Als Bosch Service Partner bietet Zobel vom Inspektios- bis zum Diagnose Service ein breites Leistungsprogramm. Für sämtliche Reparaturen werden nur erstklassige original Bosch Teile verwendet, so Zobel. Herausragend ist auch, dass wir unseren optimalen Service transparent und zu fairen Preisen anbieten und somit ein starker Partner für unsere Kunden sind.

Im Jahr 2016 erweitert d155 sein Angebotsspektrum um Peugeot und bietet seitdem auch für die Marke mit dem Löwen den Service einer Vertragswerkstatt sowie den Neuwagenverkauf an.

Neben dem Verwaltungsbereich und einem Verkaufsraum verfügt der Betrieb über 5 Bühnen und aktuell insgesamt 10 Mitarbeiter. Außerdem ist eine weitere Werkstatt- und Annahmehalle kurz vor der Fertigstellung. Die neue Räumlichkeit soll 10 m hoch werden, damit sie auch für Nutzfahrzeuge und Wohnmobile geeignet ist.

Die optimale Werkstattheizung

„Durch die Vergrößerung unseres Betriebes brauchten wir ein Heizgerät für den Anbau, so Zobel. Durch einen Anwenderbericht in der Fachzeitschrift „Kfz-Betrieb“ bin ich auf den österreichischen Heizgerätehersteller Puls-air aufmerksam geworden. Nach sehr freundlicher Beratung habe ich dann im Jahre 2014 den ersten Puls-air Heizer bestellt und war erstmal erstaunt von der schnellen Lieferung,“ berichtete Zobel. Das angenehme Raumklima und die perfekte Wärmeverteilung im Zubau hat Peter Zobel so gut gefallen, dass er nun auch den bestehenden Werkstatteil mit einem Puls-air beheizt, welchen er noch im selben Jahr bestellte. Mittlerweile findet auch ein drittes Gerät in einer separaten Räumlichkeit von Peter Zobel seinen Platz.

Plug and Play

„Stecker in die Steckdose und los geht’s!“ So beschreibt Zobel die Inbetriebnahme, wobei er auch erwähnt, dass es beim Anschluss an die zentrale Ölversorgung keinerlei Probleme gab! „Wir haben das Gerät ohne Probleme mit dem bestehenden Heizöltank im Keller verbinden können, der mitgelieferte 20 Liter Tank hinten am Gerät ist aber zur schnellen Inbetriebnahme perfekt geeignet, schildert Zobel. „Da das Gerät alle meine Anforderungen erfüllt, habe ich Puls-air bereits einigen Kollegen empfohlen, die darauf hin ebenso ein Gerät gekauft haben,“ erzählt Zobel zufrieden.

Top Raumklima, geringer Verbrauch

Unsere Mitarbeiter sind mit der Heizung sehr zufrieden, die Arbeitsplätze sind sogar an extrem kalten Tagen angenehm warm. Außerdem ist die Wärme dort, wo gearbeitet wird und nicht, wie bei Deckengebläsen oben an der Decke. Der Heizölverbrauch von Puls-air ist extrem niedrig und wir sparen uns 50 % der vorherigen Heizkosten, schwärmt Peuker. Verblüffend an den Heizgeräten ist auch ihre Heizleistung. „Draußen hat es -15 °C, ich schalte den Puls-air ein und in 5 Minuten ist die gesamte Halle warm!“ Ich bin mit dem Heizgerät so zufrieden, dass meinen kompletten Betrieb auf Puls-air umgestellt habe, so kaufte ich 2016 ein zweites und 2018 für die Nutzfahrzeug Halle drei weitere Puls-air Heizgeräte.

50 % der Heizkosten sparen

Peter Zobel erwähnt, dass seine Heizkosten mit Puls-air um 50 % zurückgegangen seien. Die Geräte würden jetzt bei 800m² gleich viel verbrauchen, wie seine alte Heizung für die vorherigen 400 m². Auch die Mitarbeiter finden die Heizgeräte sehr gut, sie berichten von angenehmem Raumklima und warmen Füßen beim Arbeiten, da die Wärme dort freigesetzt wird, wo gearbeitet wird. 

Weitere Referenzen:

Geschäftsführer Autohaus D155 Wolfram Peuker

D155 Hannover

Kundenreferenz D155 Hannover D155 EMPFIEHLT PULS-AIR Das Autohaus d155 GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen und hat sich

Zur Referenz >>